Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Gemeinwesenarbeit I (WP) - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar / Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 190213 Kurztext
Semester SoSo 2020 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus jedes 2. Semester Studienjahr 2
Credits
Hyperlink http://llp.hs-nb.de/llp/course/view.php?id=3469
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Di. 10:00 bis 12:00 woch 17.03.2020 bis 16.06.2020  Haus 1 (LG 2) - R 332/333 (Seminarraum), Haus 1 Brauer     12.05.2020: Blockwoche
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Brauer, Kai, Prof. Dr.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Soziale Arbeit 2 - 2 2013
Berufspäd. SOZ u. Kindhp. 2 - 2 2016
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung
Inhalt
Kommentar

In der LV werden Grundlagen der Gemeinwesenarbeit (GWA) vermittelt. Was ist GWA im Kern und welche Spielarten sozialräumlicher Ansätze zwischen Aktionsforschung und community organizing gibt es? Wir erar-beiten uns dazu einen Überblick über zentrale Arbeitsweisen. Lokale Akteure (Einzelne „Stadtbekannte“, Freundschaftsnetzwerke, Cliquen, Clans) leben im Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit immer an „ihrem“ Ort, können als „Problemfälle“ diskreditiert oder als Potential eines Ortes (Dorf/Kiez/Quartier) idealisiert werden. Was macht den „Charakter“ einer lokalen Figuration aus, wie bilden „Nachbarn“, „Gäste“ und „Fremde“ ein Gemeinwesen, in dem die GWA arbeitet? Welche sozialen Bedingungen von Inklusion und Akzeptanz sind für die GWA maßgeblich, wo und wie wird angesetzt, welche Beispiele gibt es, sind Profis im Feld für die Adres-saten erkennbar? Auf dieser Basis werden im kommenden Wintersemester zentrale Arbeitsweisen behandelt, Grenzen und Charakteristika professioneller Konzepte ausgelotet. Welche sozialen Bedingungen von Inklusion und Akzeptanz können mit der GWA gestärkt und ausgebaut werden, gilt dies für alle sozialräumlichen Ansätze, was bewirkt Quar-tiersmanagement, was eine Community-Plattform?

Literatur
  • Hinte, Wolfgang/ Maria Lüttringhaus/ Dieter Oelschlägel (2011): Grundla-gen und Standards der Gemeinwesenarbeit: Ein Reader für Studi-um, Lehre und Praxis. Juventa, München.
  • Penta, Leo (Hg.) (2007): Community Organizing: Menschen verändern ihre Stadt. Ed. Körber-Stiftung, Hamburg.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SoSo 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21