Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Care – Sorgearbeit zwischen Arbeit, Liebe und Ausbeutung (WP) - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 192323 Kurztext
Semester SoSe 2021 SWS
Erwartete Teilnehmer/-innen Max. Teilnehmer/-innen
Rhythmus jedes 2. Semester Studienjahr 3
Credits
Hyperlink http://llp.hs-nb.de/llp/course/view.php?id=3974
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 10:00 bis 12:00 woch 07.04.2021 bis 23.06.2021  Digitale Lehre - Digitaler Lehrraum Seeck      
Gruppe [unbenannt]:


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Seeck, Francis , Vertretungsprofessur, Dr. des.
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Soziale Arbeit 6 - 6 2013
Berufspäd. SOZ u. Kindhp. 6 - 6 2016
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung
Inhalt
Kommentar

Care-Beziehungen, Sorgearbeit und Selbstsorge stellenzentrale Voraussetzungen für das gesellschaftliche Zusammenleben dar, wie inder Corona Pandemie umso deutlicher wird. Die Frage, wie Sorge gesellschaftlichorganisiert wird, wer Sorgearbeit leistet und wann Care zu Ausbeutung wird sindseit vielen Jahren Themen feministischer Theorien.

In diesem Seminar werden wir soziologische,sozialarbeitswissenschaftliche und feministische Care Theorien lesen und in Bezugauf die verschiedenen Praxisfelder der Sozialen Arbeit kritisch diskutieren.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2021 gefunden: